Neuich Nachts

Die nackte Wahrheit über die Hintergründe von CORONA.

 

 

Neulich Nachts

 

Oh, Mann! Nun saß ich schon zum dritten Mal diese Nacht auf der Toilette. Hatte ich mir doch irgendeinen seltsamen Virus eingefangen. Und das direkt an meinem ersten Urlaubstag!

Naja, von Urlaub konnte diesmal wohl kaum die Rede sein, bei den ganzen Beschränkungen mit denen wir zurzeit leben mussten. Seit  Wochen hatte uns die Kontaktsperre fest im Griff und das war sehr hart für uns. Unseren Sohn hatten wir seit zehn Wochen nicht mehr  sehen können, das Wohnhaus, in dem er seit letztem Jahr Pfingsten lebte war da sehr streng.

Dazu kam noch die geplatzte Geburtstagsfeier für meine Frau und unser stornierter Urlaub in Südamerika!

Das untersagte OSTARA-Festival, bei dem wir viele alte und neue Freunde wieder treffen wollten. Und meine ganzen Freunde fehlten mir sehr.

Diese Dinge trugen nicht gerade zu einer normalen Freude auf Urlaub bei.

Jo, so sieht es gerade bei mir aus!

Aber das Tüpfelchen auf dem I war eine Mail unserer Geschäftsleitung in der Firma. Seit Wochen wurde uns vorgegaukelt, wir wären ja so was von systemrelevant. Unsere Auftragsbücher brechend voll und wir wären ja so wichtig für ganz Deutschland, weil nur noch unsere Firma Material für Medikamente und Lebensmittel herstellen würde. So weit so gut.

Aber leider war das alles gelogen. In der Mail war von plötzlich stornierten Aufträgen im großen Maße die Rede und langsam ging uns auch das Material aus, da viele Partnerfirmen schon dicht waren und uns nichts mehr lieferten.

Und dann folgte eine Liste welche Anlagen ab wann stillgelegt werden mussten. Na, wenn ich Pech habe, gehe ich direkt nach meinen drei Wochen Urlaub auf Kurzarbeit. Von wegen systemrelevant!

Und da soll man sich noch auf seinen Urlaub freuen! Was für eine verrückte Zeit.

Und langsam tut mir auch der Arsch weh, vom vielen Scheißen. Und beim Pinkeln scheint auch irgendwas nicht zu stimmen. Was hab ich mir da nur eingefangen? Und vor allem von wem? Die drei Leute, die ich seit den Kontaktbeschränkungen sehe sind alle gesund. Na, vielleicht beim Einkaufen und das trotz Maske und desinfizierten Wagen.

Ok, gehe ich mal wieder ins Bett!

Ich riss mir etwas Papier von der Rolle ab um mich zu säubern und wollte gerade den letzten Tropfen von meinem Pimmel abschütteln, als mich fast der Schlag traf!

Aus meinem Dödel hatte sich ein wurmartiges, blaues Ding geschoben und zuckte da rum.

Bei allen Göttern, was zum Teufel ist das denn!

Scheiße, was mache ich jetzt?

Ok, Junge, du hast ein Problem! Wenn du das so lässt, kannst du nicht mehr pissen und das ist gar nicht gut. Und wenn du damit zum Arzt gehst, landest du wahrscheinlich in einem geheimen Forschungslabor!

Kurzentschlossen packte ich das sich windende Ding und zog daran. Überraschenderweise kam der Wurm weiter aus mir raus, ohne mir Schmerzen zu bereiten.

Derart bestärkt zog ich erneut an dem Ding und konnte weitere Zentimeter Wurm aus mir entfernen. Doch dann stockte der Vorgang, etwas schien zu klemmen!

Ich zog weiter und sah dass sich mein Pimmel plötzlich auswölbte. Und während ich weiter verzweifelt an dem blauen Wurmding zog, wanderte die Ausbuchtung weiter dem Ende meines Teiles entgegen. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen oder ich war schon so voll mit Adrenalin, das ich nichts mehr merkte!

Ich zog und zog. Und dann schoss ein Geistesblitz in meinen Verstand.

Das hatte ich doch schon einmal gesehen! Und zwar in TOTAL RECALL, als Arnie sich diese rot leuchtende Kugel aus der Nase gezogen hatte.

Ok, ich war in einem schlechten Film gelandet!

Aber der Mut der Verzweiflung ließ mich weiter ziehen. Die Ausbuchtung wanderte immer weiter nach vorn und hatte endlich meine Eichel erreicht.

Jetzt oder nie! Mit letzter Kraft riss ich das Ding aus mir raus, mit dem Gefühl mein Penis sei soeben geplatzt.

Doch dann hatte ich es geschafft! Die Beule an dem Wurm war durch und nur noch wenige Zentimeter Wurm kamen raus.

Aua!  dachte ich und feuerte das Ding ins Handwaschbecken vor mir.

Aua! sagte etwas in meinem Kopf!

Hä?

Das tat weh! sagte erneut etwas in meinem Kopf.

Was tat weh? sagte ich.

Denken reicht, ich bin Telepath! meinte wieder die Stimme in meiner Birne.

Ok, jetzt habe ich völlig den Verstand verloren!

Nein, hast du nicht! Wieder diese Stimme in meinem Kopf. Misstrauisch betrachtete ich das Ding im Waschbecken, es hatte sich etwas aufgerichtet und ein Ende des langen Körpers zeigte nun in meine Richtung.

Wer oder was verdammt bist du und wie zum Geier nochmal kommst du in mich rein? denksagte ich.

Langsam, ich werde die alles erklären! Du kannst mich übrigens Q nennen, mein richtiger Name wäre zu umständlich für dich!

Q, na jetzt wird es skurril. Aber er/es soll seine Chance haben.

Na, das will ich doch stark hoffen, ich komme mir gerade vor als würde hier eine Folge AKTE X gedreht!

Nein, nein alles real! meinte die Stimme und ich hörte da so was wie ein mentales Lachen.

Na, dann legt mal los, ehe ich dich im Klo runter spüle!

Bloß das nicht, bitte!

Ok, kommt auf deine Erklärung an, fang an, ich bin müde!

Gut, aber es wird hart für dich werden!

Darüber mach dir mal keine Sorgen, ich habe schon so einiges durch!

Ich weiß, ich war ja immer bei dir!

Wie, immer? Wahrscheinlich hatte ich einen Schock erlitten, als ich das Ding rausgezogen hatte.

Ja, immer. Oder besser fast immer! Ich kam zu dir als du ein kleiner Junge warst.

Aber wie, ich kam mich nicht erinnern dich gegessen zu haben! meinte ich in Gedanken.

Es ist viel einfacher als du denkst!

Sagt dir AREA 51 irgendwas?

Ja klar! Da soll doch ein UFO gelandet sein.

War ein Ablenkungsmanöver, das richtige UFO, wie du es nennst ist in der sibirischen Taiga gelandet.

Ja, und wozu das alles? Jetzt war ich doch etwas verwirrt.

Ganz einfach! Wir wurden von Intergalaktischem Konzil geschickt, um euch zu beobachten und zu gegebener Zeit Kontakt mit euch aufzunehmen.

Intergalaktisches Konzil?

Ja, der Rat der dem Konzil angeschlossenen Intelligenzen!

Aha!

Ja, nach der Landung sind wir dann ausgeschwärmt und haben uns Milliarden Menschen als Symbionten ausgesucht.

Aber wie? Bei deiner Größe scheint mir das ziemlich schwierig!

Wieder dieses mentale Gekicher.

Es reicht ein Atom von uns, in dem ist unser ganzes Wesen und Wissen gespeichert. Erst im Wirt wachsen wir dann langsam heran und bleiben eigentlich sehr klein. Eigentlich! Aber die gute Versorgung bei dir war Gold auf meinen Hüften, wie ihr Menschen es so treffend beschreibt.

Gute Versorgung?

Ja! Ich liebe Expresso und Met. Oder besser was davon in deiner Blase ankommt.

Interessant!

Ja, wir leben zeitlebens in eurer Blase und sterben mit euch. Na, bis auf die von uns die im Darm eines Menschen landen!

Ok, kann ich verstehen. Das ganze Leben in der Scheiße zu verbringen ist kein Zuckerschlecken!

Ja, so ähnlich! Die Stimme in meinem Kopf seufzte. Da kann man seinem Wirt auch keine guten Gedanken vermitteln.

Na, bei dir hab ich Glück gehabt, als Wirt bist du ok. Jedenfalls wird es nie langweilig!

Wie, bekommst du alles aus meinem Leben mit?

Ja, klar!

Eh, du Spanner, schon mal was von Privatsphäre gehört?

Komm, stell dich nicht so an! Bleibt ja alles unter uns.

Ok, aber jetzt verrate mir mal warum du jetzt plötzlich aus mir rauskommst und mir dabei fast mein Dödel explodiert!

Na, jetzt kommst du zu Punkt. Warte ich werde es dir zeigen!

Das blaue Ding im Waschbecken begann sich zu winden und plötzlich öffnete sich die Beule an seinen Körper. Ein kleines rundes, silbernes Blättchen kam zum Vorschein.

Ich beugte mich vor.

Was soll das denn sein?

Steht doch drauf!

Wie, ich kann nichts erkennen. Ok, warte ich hole eben meine Lesebrille!

Ich zog meine Shorts hoch und schlich leise ins Schlafzimmer, wo meine Frau zum Glück tief und fest schlief. Ich griff meine Brille vom Nachttisch und huschte zurück ins Gäste WC.

Dort angekommen setzte ich mir meine Lesegläser auf die Nase und betrachtete das winzige Scheibchen.

COV id 21, war da zu lesen.

Unmöglich, das gibt es doch nicht! dachte ich.

Gibt es doch! meinte die Stimme im Kopf.

Jo, schon möglich. Aber wir haben doch gerade COVID 19 an der Backe und nicht 21!

Alles Teil eines großen und streng geheimen Planes!

Ach, unmöglich! dachte ich.

Na, dann guck mal auf die Rückseite!

Vorsichtig drehte ich das Ding herum und beugte mich erneut darüber.

MICROSOFT

47110815

Made in China

Das glaube ich jetzt nicht!

Du siehst es doch, oder?

Ja, aber wie ist das Ding in mich reingekommen? Mit dem Essen?

Nein, nein! Sowas läuft offiziell!

Wie offiziell?

Denk mal nach. hast du in den letzten Monaten an irgendeiner offiziellen Großveranstaltung teilgenommen oder so was in der Art?

Ich überlegte. Nein, nicht das ich mich erinnern konnte.

Aha, das einzige war die Betriebsversammlung letzten Dezember.

Mit gesponserten Getränken von weiß nicht wem!

Na, siehst du. Und ungefähr zu dieser Zeit kam das Ding zu mir in die Blase!

Diese Wixer! Na, ok, vielleicht haben die nichts davon gewusst, haben ja alle die Freigetränke reichlich konsumiert!

Ja, und dann hat das Ding vor ein paar Tagen plötzlich Signale ausgestrahlt!

Vor ein paar Tagen sagst du? Seit Samstag geht es mir so richtig Scheiße!

Ja, vor ein paar Tagen. Könnte ein Test oder Probelauf gewesen sein. Deshalb habe ich das Ding in meinen Körper eingekapselt und mich auf den Weg nach draußen gemacht!

Ok, langsam bekomme ich wohl eine mittelschwere Krise! Das kann doch alles nicht wahr sein.

Aber das bedeutet doch wohl, dass unzählige Menschen diesen Chip in sich drin haben, oder?

Ja, leider! Haben sie und das gehört alles zum großen Plan!

Und was verdammt ist der Plan?

In Ordnung, ich versuche es die mal zu erklären. Wir Symbionten sind starke Telepathen, das hab ich dir ja schon erzählt. Und wir kommunizieren auch untereinander, sonst wäre es ja ziemlich langweilig so allein.

Und dabei sind wir durch die Gedankenströme derjenigen von uns, die in den Därmen leben auf diesen Plan aufmerksam geworden.

Oh!

Du hast doch bestimmt mitbekommen, dass inzwischen die wildesten Theorien über das Virus kursieren.

Ja, das hab ich! Man weiß gar nicht mehr wem man noch was glauben soll. Selbst von offizieller Seite wird man mit verschiedenen Zahlen gefüttert. Kein Wunder, dass die Leute langsam bekloppt werden.

Das stimmt, gehört auch alles zum Plan. Aber das Offensichtliche ist nicht immer die ganze Wahrheit!

Ja, leider!

Bei den Verschwörungstheoretikern steht ja Bill Gates an oberster Stelle als Buhmann. Aber der hat nur die Chips hergestellt!

Ja, und wer ist jetzt in Wirklichkeit verantwortlich?

Elon Musk!

Elon Musk, der Teslachef?

Ja, genau der! Er ist der Kopf eines gigantischen Ringes von Verschwörern. Dazu gehören auch NESTLE, die Tele Tubbies und der Disney-Konzern. Die verstecken schon seit Ewigkeiten Botschaften in ihren Filmen, wie ARBEITE!, DIENE!, GEGORSCHE! und KOMSIMIERE!:Ist alles Teil des Planes zur Übersiedlung auf den Mars. Die wirklich Mächtigen glauben nicht mehr daran, dass euer Planet noch zu retten ist. Und so werden mit den Pandemien die Stärksten der Starken aussiebt. Die Weltelite ist schon immun gegen alles Mögliche, ich sage nur – Rote Pille!

Ok, das verstehe ich zwar nicht, aber mein Hirn ist mittlerweile eh überfordert!

Ist auch egal! Jedenfalls brauchen die ja auf dem Mars noch jede Menge Arbeitskräfte und die testet man gerade durch.

Hat mit COVID 19 in China angefangen. Ist wohl etwas schiefgelaufen, schließlich ist der Chip dort produziert worden, war am billigsten. Aber zu viele der Arbeiter dort haben sich mit gechipter Nahrung und Getränken infiziert, die eigentlich für Europa bestimmt waren.

Ha, da folgte mal die Strafe auf direktem Wege! meinte ich ziemlich böse.

Ja, so ungefähr! Aber letzten Endes hat der Virus doch den Weg nach Europa gefunden.

Na, jedenfalls aktivieren sich die Chips immer in dem Jahr, das auf ihnen vermerkt ist. Und das geht so weiter bis 2024. Im Jahr 2025 will Elon Musk ja zum Mars starten.

Meine Fresse, das ist echt krass! Und was kann man jetzt dagegen tun? fragte ich Q.

Erst mal nichts! Einfach abwarten und hoffen das bei so vielen Menschen wie möglich der Chip rauskommt. Aber du musst den Chip immer bei dir tragen, du bist schon wegen der Nummer darauf mit dem Überwachungssystem verbunden. mach dir eine Kette damit oder sowas in der Art.

Ok, mach ich! Aber was mach ich mit meiner Frau und meinen Freunden?

Kein Problem, darum kümmere ich mich wenn ich wieder in dir drin bin!

Wie wieder drin? Ich war entsetzt, sollte ich das Ding jetzt wieder runterschlucken.

Ja, ich muss wieder zurück in deinen Körper. Aber sei unbesorgt, ein winziges Stück genügt!

Gesagt, getan. Das blaue Ding zuckte noch kurz und dann fiel ein winziges Stück der Spitze ab, die mich die ganze Zeit „angeblickt“ hatte.

Ok, dann sei es so!

Ich griff das kleine Teil, steckte es in meinen Mund und spülte es mit einem kräftigen Schluck Wasser herunter.

Und kein Wort darüber zu Niemandem! ertönte noch einmal die mentale Stimme.

Darauf kannst du einen lassen! Ich will doch nicht in der Klapse landen.

Ich schlich mich in die Küche und holte mir ein leeres Glas mit Deckel. Dann packte ich den Rest des Wurmes rein und versteckte das Glas im Bücherregal.

Dann ging ich wieder ins Bett.

Am nächsten Tage ging es mir wieder besser und ich fragte mich, ob ich das alles nicht nur geträumt hatte. Aber ein kurzer Blick ins Bücherregal belehrte mich eines besseren!

Tage später wurde ich nachts wach und hörte meine Frau auf der Toilette schreien: Ach, du Scheiße!

Ok, der Wurm hatte Wort gehalten. Ich stand auf und besorgte ihr schon mal ein leeres Glas. Sie war mehr als überrascht als ich ihr dieses hinhielt.

Gemeinsam begruben wir die Überreste unserer Würmer im Garten am Holunder.

Wieder einige Tage später, klingelt es an der Tür. Ich ging nachsehen wer das wohl sein könnte und stand einer Gruppe merkwürdiger Leute gegenüber. Ein Punk, eine hübsche junge Frau mit einem roten Stern auf ihrer Schirmmütze, ein dicker Nerd mit dicker Brille und ein straffer blonder Bursche mit einem seltsamen Oberlippenbärtchen.

Sie wären vom Widerstand und ob ich nicht Lust hätte da mitzumachen?

Ok, das reicht jetzt!

Ich machte die Tür wieder zu.

Also, Leute! Wenn euch irgendwann was blaues unten raushängt, einfach kräftig dran ziehen.

Und immer dran denken, ALLES WIRD GUT!